Die Idee, eine Produktion mit vorwiegend alten Schauspieler*innen zu realisieren, entstand im Verein ‚s’Cabaret‘, der sich mit der Verbindung von Leben und Arbeiten im Alter befasst. 

 

Aus den Statuten:

 

Das Alt Werden und das Alt Sein in unserer Gesellschaft thematisieren.

In Zusammenarbeit mit älteren / alternden Kulturschaffenden öffentliche Veranstaltungen in geeigneten Räumlichkeiten realisieren – im Sinne einer „Dramaturgie des Alterns“.

Das können sein: Theaterprojekte, Lesungen, musikalische Events, Vorträge, Diskussionen.

Wichtig ist die kulturelle Vernetzung und die Wirkung ins gesellschaftliche Umfeld; das Aufzeigen von Wegen aus Einsamkeit und Isolation.

 

Die Rolle des alten Menschen in einer alternden Gesellschaft verdient eine sorgfältige, gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung. Diese ,Dramaturgie des Alterns‘ wollen wir in kulturellen Projekten erfahrbar machen.

 

Corona hat weiterführende Fragen aufgeworfen. Die immer mehr und immer älter werdenden ‚Alten‘ sind in den Fokus geraten. Vor diesem Hintergrund hat sich unser Plan einer theatralen Recherche über das Altwerden konkretisiert.

 

Die Angst vor Vereinsamung im Alter und einer Spaltung der Gesellschaft, sowie der Verlust an Vertrauen in die Solidarität der Generationen werden ein ernsthaftes Problem bleiben. 

 

Wir schaffen ein Forum für gegenseitige Neugierde, ein Interesse am Zuhören, am persönlichen Austausch, an der Begegnung mit dem Anderen, Fremden, Befremdlichen - als Erweiterung des eigenen und des gesellschaftlichen Horizonts. Dieser Diskurs muss ein Gespräch zwischen den Generationen sein, daher beziehen wir in besonderem Mass junge Menschen in unsere Projekte mit ein.

 

Wie weit ist gerade die Erinnerung immer wieder eng verknüpft mit kreativen Prozessen? Diese Frage interessiert uns ganz besonders,  als Kristallisationspunkt auch zwischen Wissenschaft und Theater, zwischen Gesellschaft und Kunst. Geschichten vom Altwerden und Abschiednehmen wollen wir erzählen, und  zugleich neue Bilder vom Alt-Sein kreieren, die in unser persönliches und gesellschaftliches Bewusstsein einfliessen können.

s'Cabaret_Zeichenfläche 1.png